DJI Inspire 2 – Versicherung

Die DJI Inspire 2 ist sicher nichts für Anfänger. Denn mit dieser Drohne kann man so einiges anstellen.

Allerdings kann im gleichen Maße auch viel passieren – deshalb sollte sie gut versichert sein.Neben der sowieso vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung kommt hier die Vollkasko-Versicherung ins Spiel.

Haftpflichtversicherung für DJI Inspire

Wie du sicher weißt, ist die Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben. Sie wird in privat- und gewerblich unterschieden.

Bei der DJI Inspire 2 ist meistens eine gewerbliche Absicht hinterlegt, da diese Drohne für extrem gute Video/Foto-Aufnahmen gebaut ist. Dennoch hier einmal eine kleine Eingliederung:

Privat ist es, wenn:

  • man nur fliegt, um Spaß zu haben.
  • man kein Geld mit den Aufnahmen verdient.
  • man die Aufnahmen nicht in den Mittelpunkt stellt.

Gewerblich ist es, wenn:

  • man fliegt, um gute Aufnahmen zu machen.
  • man für andere fliegt.
  • man Geld mit den Aufnahmen verdient.

[gewerbliche-versicherung]

[private-versicherung]

Vollkasko-Versicherung für DJI Inspire

Ob gewerblich oder privat, wenn eine Drohne in dieser Preisklasse beschädigt wird oder sogar einen Totalschaden bekommt ist das mehr als ärgerlich, weshalb ich dir dringend eine Vollkasko-Versicherung empfehle.

Für gewerbliche

Stell dir vor, egal was mit der Drohne passiert, sie wird erstattet. Das gibt es glücklicherweise für Drohnen – und das zu einem sehr humanen Preis.

Denn für gerade einmal 200€ jährlich bekommst du unter anderem folgende Möglichkeiten

  • bis zu 5.000€ (ideal bei der DJI Inspire) volle Erstattung
  • Feuerlöschkosten
  • Abhandenkommen der Drohne
  • Reperaturkosten
  • Diebstahl aus KFZ
  • Zerstörung der Drohne

Wie du siehst.. es ist beinahe egal, was mit dem Quadrocopter passiert – der Schaden wird erstattet.

Hier findest du weitere Informationen zu der Versicherung

Für den privaten Einsatz

Auch für den privaten Gebrauch hat der Anbieter meines Vertrauens vorgesorgt – hier ist die Versicherung sogar günstiger (169€ jährlich).

Hier wird selbst eine Überspannung mitversichert, obwohl die Selbstbeteiligung bei lediglich 50€ liegt.

Falls dich das interessierst, findest du hier mehr Informationen.

Kategorien DJI

Schreiben Sie einen Kommentar