DJI Mavic Air – Drohnen Versicherung

Die DJI Mavic Air ist die Komposition aus allem Guten: volle Leistung in kompakten Gehäuse. Die Drohne macht erstaunlich viel Spaß, hat einen einigermaßen soliden Preis und lässt einem keine Wünsche offen.

Warum ist diese Drohne so beliebt? Das hat unter anderem folgende Gründe:

  • 32 MP Sphären-Panoramas
  • 3-Achsen Gimbal & 4k Kamera
  • SmartCapture
  • Faltbar & handlich
  • Umgebungserkennung in 3 Richtungen
  • ca. 21 Minuten Flugzeit

Es ist eine wirklich gelungene Drohne, mit der man unglaublich viel Spaß haben kann. Aber der Spaß sollte versichert sein, sonst holt sich man sich sehr viel Ärger ins Haus.

Denn: eine Haftpflichtversicherung ist für eben jene Drohne gesetzlich vorgeschrieben.

Welche Versicherung für den DJI Mavic Air?

Diese Frage stellen sich viele DJI Mavic Air Besitzer. Denn wenn viele Möglichkeiten geboten werden, möchte man sie auch nutzen.

Professionelle Luftaufnahmen, Fotos für die Familie, mal eben schauen wie weit die Reichweite geht – alles wäre möglich.

Dementsprechend fällt die Empfehlung oft zu einer gewerblichen Haftpflichtversicherung. Der Aufpreis zur einer privaten ist nicht viel, dafür ist man jedoch abgesichert.

Gleiches gilt für eine Vollkaskoversicherung. Stürzt die Drohne einmal ab, ist sie kaputt – zumindest im Ernstfall. Und dann eine Versicherung zu haben, die einem den Schaden ersetzt, ist unglaublich viel Wert.

Wann privat, wann gewerblich?

Privat: wenn man fliegt, um Spaß daran zu haben, die Aufnahmen nicht im Mittelpunkt stehen und man kein Geld damit verdient.

Gewerblich: wenn man mit den Aufnahmen Geld verdient und diese im Mittelpunkt stehen.

[gewerbliche-versicherung]

[private-versicherung]

Die DJI Mavic Air absichern: (Voll)Kaskoversicherung

Aktuell kostet die DJI Mavic Air ca. 849€ – viel Geld, wenn man die Relation zum Aufpreis der Vollkaskoversicherung einberechnet.

Denn die private Vollkaskoversicherung für den DJI Mavic Air kostet bei meinem Anbieter aktuell 119€. Diese Versicherung erstattet innerhalb des ersten Jahres den Neuwert, daraufhin den Zeitwert. Selbst ggf. aufkommende Reparatur-Kosten werden übernommen.

Die „Klauseln“ dieser Versicherung finde ich wirklich human, auch wenn sie für die gewerbliche Anbieter ein bisschen teurer sind: Hier kostet die gewerbliche Vollkaskoversicherung 150€ – die Bedingungen sind aber sehr ähnlich.

Fazit: eine Vollkaskoversicherung lohnt sich bei dem Preis dieser Drohne.

Kategorien DJI