DJI Mavic Pro – Versicherung

Die DJI Mavic Pro ist voll im Trend: und wer sie hat, kann glücklich sein. Auch ich habe mir ein solches Modell bestellt und muss nun warten – denn DJI hat aktuell ein großes Problem damit, die Lieferzeiten kurz zu halten.

Warum ist diese Drohne so beliebt? Das hat unter anderem folgende Gründe:

  • die DJI Mavic Pro ist faltbar und dadurch sehr portabel
  • die Kamera nimmt in 4k bei 30 Bildern pro Sekunde auf
  • außerdem wird die Kamera durch das 3-Achsen Gimbal extrem stabil gehalten
  • der Akku hält ca. 27 Minuten
  • die Software ist sehr weit ausgebaut und besicht durch Auto-Follow, Point of interest und vielen vielen weiteren Modis
  • hinzu kommen mehrere Sensoren, die Unfälle vermeiden sollen

Wie du siehst: ein absolut gelungenes Produkt zu einem fairen Preis.

Welche Versicherung für den DJI Mavic Pro?

Diese Frage werden sich nun wohl viele DJI Mavic Pro Besitzer stellen. Denn mit dieser Drohne kann man deutlich mehr machen, als lediglich aus Spaß in der Luft fliegen.

Denn mit diesem Multikopter sind bereits sehr professionelle Luftaufnahmen möglich – und solche sind meistens gewerblicher Natur.

Dementsprechend fällt die Empfehlung oft zu einer gewerblichen Haftpflichtversicherung. Der Aufpreis zur einer privaten ist nicht viel, dafür ist man jedoch abgesichert.

Gleiches gilt für eine Vollkaskoversicherung. Stürzt die Drohne einmal ab, ist sie kaputt – zumindest im Ernstfall.

Wann privat, wann gewerblich?

Privat: wenn man fliegt, um Spaß daran zu haben, die Aufnahmen nicht im Mittelpunkt stehen und man kein Geld damit verdient.

Gewerblich: wenn man mit den Aufnahmen Geld verdient und diese im Mittelpunkt stehen.

Sofern du gewerblich unterwegs bist, den einen oder anderen Auftrag annimmst oder auf YouTube Geld mit deinen Videos verdienst, dann bist du bei versichertedrohne.de genau richtig.

Die Vorteile in Kürze:
  • weltweit versichert
  • Ersatz bei Schäden an der Drohne
  • Kameras der Drohne mitversichert
  • auf den gewerblichen Einsatz spezialisiert
Falls dich das überzeugt hat, so schau dich gerne bei versichertedrohne.de um. Ich habe guten Kontakt zu der Versicherung und kann dir bestätigen, dass dort ebenfalls passionierte Flieger unterwegs sind, die wissen, was man braucht und dich bei deinem Gewerbe unterstützen.
Sofern du auf der Suche nach einer privaten Haftpflichtversicherung bist, so kann ich dir Getsafe nur ans Herz legen.

Die Vorteile in Kürze:
  • komplett digital
  • täglich kündbar
  • durch die Munich RE gedeckt
  • günstige Preise (ab ca. 4€/Monat)
Falls dich die täglich kündbare Versicherung überzeugt hat, schau dich gerne bei Getsafe um, und schließ noch heute eine günstige Haftpflichtversicherung für Drohnen ab.

Die DJI Mavic Pro absichern: (Voll)Kaskoversicherung

Die DJI Mavic Pro ist nicht gerade günstig, dementsprechend lohnt sich der Blick zu einer Kaskoversicherung.

Die private Vollkaskoversicherung für den DJI Mavic Pro kostet bspw. bei meinem Anbieter 119€. Diese Versicherung erstattet innerhalb des ersten Jahres den Neuwert, daraufhin den Zeitwert. Selbst wenn ein Bedienfehler, ein Kurzschluss, eine Überspannung oder ein vorsätzlicher Schaden durch Dritte auftritt, tritt die Versicherung in Kraft und erstattet den jeweiligen Wert.

Die „Klauseln“ dieser Versicherung sind wirklich human, auch wenn sie für gewerbliche Anbieter ein bisschen teurer sind: Hier kostet die gewerbliche Vollkaskoversicherung 150€ – bei ähnlichen Bedingungen.

Dennoch würde ich behaupten, dass sich eine Vollkaskoversicherung – gerade zu diesen Bedingungen – sehr lohnt.

Kategorien DJI

Schreiben Sie einen Kommentar